Kapitel 2: Grundlagen / 2.2 println zur Ausgabe von Variablen und Konstanten

println ist eine globale Funktion, die eine Textausgabe auf die Konsole schreibt.

Normalerweise wird die Konsole dazu verwendet, um in einem Projekt – etwa zur Fehlersuche – auf die schnelle eine Textausgaben machen zu können. Um die Konsole auch in einem Playground zu sehen, öffnen Sie bitte den Asistant Editor über das Menü View > Assistant Editor > Show Asistant Editor. In dem nun eingeblendeten zweiten Fensterteil finden Sie oben den „Console Output“.

Die folgende Codezeile gibt ein „Hallo Welt“ auf der Konsole aus:

println("Hallo Welt")

Wir hatten dieses Beispiel bereits im Kapitel Einleitung: Die Funktion print schreibt etwas auf die Konsole, die Funktion println schreibt etwas auf die Konsole und fügt am Ende einen Zeilenumbruch hinzu (das Anhängsel ln steht für line). Die an print oder println anschließende runde Klammer übergibt der Funktion als Parameter das, was ausgegeben werden soll. In diesem Beispiel ist das der String „Hallo Welt“.

Es sind allerdings auch andere Parameter möglich:

var ausgabetext = "Die Antwort ist "
print(ausgabetext)
print(42)
println(".")

Das erste print gibt eine Stringvariable aus, das zweite direkt eine Integerzahl, das println der letzten Zeile schließlich einen Punkt und einen Zeilenumbruch. Das Ergebnis liest sich auf der Konsole wie folgt:

Die Antwort ist 42.

Anstatt eine Reihe von print nacheinander zu verwenden und schließlich mit einem println abzuschließen, kann man auch – und das ist der Weg der Wahl – die sogenannte String Interpolation verwenden. Hierbei wird eine Variable oder Konstante in einen String eingebettet, zum Beispiel um ihn anschließend mit println auszugeben:

let version: Double = 2
println("Hallo Welt \(version)")

Um den Wert einer Variablen oder Kostanten innerhalb eines Strings als Text zu integrieren, wird deren Name in runde Klammern gesetzt und der einleitenden Klammer ein Backslash (ein rückwärtsfallender Schrägstrich) vorangestellt.

Um zu unterstreichen, dass über die String Interpolation tatsächlich ein String entsteht, kann man den obenstehenden Code auch so formulieren:

let version: Double = 2
let ausgabetext = "Hallo Welt \(version)"
println(ausgabetext)

In beiden Fällen wird auf der Konsole folgendes ausgegeben:

Hallo Welt 2.0

Eine kleine Frage zwischendurch: Im obenstehenden Quelltext ist die Hallo-Welt-Version in beiden Fällen als 2 angegeben. Dennoch wird bei der Konsolenausgabe daraus eine 2.0. Können Sie sich das erklären?

Kapitel 2.2: println zur Ausgabe von Variablen und Konstanten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.