Zur Fertigstellung der Applikation fehlen nur noch ein paar Feinheiten, einmal noch wirbeln wir dafür durch das Programm.

Das Menü enthält beispielsweise noch viele Punkte, die wir nicht benötigen: Der Menüpunkt „File“ macht keinen Sinn, da unsere Anwendung weder dokumentenbasiert ist, noch eine Möglichkeit zum Drucken anbietet. „Edit“ und „Font“ sind ohne Eingabefelder innerhalb der Applikation auch überflüssig, genau wie „View“ und „Help“ ohne entsprechende Funktionen. Der Punkt „Window“ kann so bleiben wie er ist, und aus dem Menü „Zufall“ werfen wir nur „Preferences..“ heraus, da wir auch die nicht haben.

Um das unzusetzen, öffnen Sie bitte das Storyboard. Ganz oben sehen Sie das Menü. Um einen Eintrag daraus zu löschen, markieren Sie ihn einfach und drücken Sie dann die Taste zum Rückwärtslöschen (Del, ←). Machen Sie das bitte bei allen erwähnten Menüpunkten und vergessen Sie beim Löschen der „Preferences..“ nicht den Separator darunter (Abbildung 11.1).

Abbildung 11.1: Löschen des Separators
Abbildung 11.1: Löschen des Separators

Wenn Sie währenddesssen die Document Outline links einblenden, können Sie gut sehen, ob Ihnen noch etwas entgangen ist.

Sind dann alle veränderten Dateien abgespeichert (gearbeitet haben wir nur an den Dateien ViewController.swift und Main.storyboard), können wir sie committen:

Sie erinnern sich, ganz zu Anfang haben wir beim Erstellen der Projektdatei ein Git Repository miterzeugt. Auch jetzt will ich nicht ins Detail gehen, doch soviel. Wenn wir eine Datei committen, dann zeichnen wir den aktuellen Stand dieser Datei bezüglich aller Zwischenstände aus. Zu diesem Stand können wir jederzeit zurückkehren, wir halten ihn fest.

Da unsere Applikation nun einen guten Stand hat, committen wir ihn also. Dazu rechts-klicken Sie im Project navigator bitte auf die Datei und wählen Source ControlCommit „Dateiname“ aus. Sie gelangen in eine Ansicht ähnlich dem Version editor, in der Sie auf der rechten Seite den zuletzt committeten Stand sehen und links den, den Sie jetzt committen wollen. Beim View Controller ist dieser Vergleich natürlich sprechender als bei der eher kryptischen Textversion des Storyboards.

Darunter befindet sich ein sehr großes Eingabefeld, beschriftet mit „Enter commit message here“, „Hier einen Kommentar für den Commit eintragen.“ Dieser Kommentar ist verpflichtend, geben Sie für beide Dateien hier zum Beispiel „Das Programm ist fertig.“ ein und klicken Sie anschließend rechts unten den Button „Commit 1 file“ um die Datei zu committen.

Das wars. Einige weitere Dinge, die auch noch zum Hausputz zählen, sparen wir uns für ein späteres Projekt auf, so zum Beispiel die Erstellung und Einbindung eines eigenen Icons, die Verbesserung des About Dialogs oder eine Lokalisierung (Übersetzung) der Applikation in verschiedene Sprachen.

Damit ist dieser Teil der Applikation und des Projekts „Zufall“ abgeschlossen, es folgen aber noch ein paar Aufgaben, die den Umfang der Applikation deutlich erweitern. Versuchen Sie sich daran und geben Sie nicht so schnell auf, falls Sie nicht weiterkommen. Am meisten lernen Sie durch’s Selbermachen. Erst wenn Sie die Aufgaben eigenständig programmiert haben oder während dessen tatsächlich nicht mehr weiterwissen – was nicht schlimm wäre, denn dass Sie sich mit den Aufgaben beschäftigen ist das wichtige – erst dann gehen Sie bitte zu der Lösungsbeschreibung über, um dieses Projekt rund für Sie abzuschließen.

Viel Spaß und viel Erfolg bei den Aufgaben.

Beitragsbild: Ricky Jay dice in exhibit von Susan Gerbic in abgewandelter Form (CC BY SA 3.0)

Projekt Zufall 11: Hausputz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.